Was ist Evolutionspädagogik®?

Jeder Mensch durchläuft vom Beginn seiner Zeugung bis zu seinem 4. Lebensjahr die ganze Evolution der Menschheit und greift sein ganzes Leben auf diese Erfahrungen zurück. Diese Entwicklung umfassen die 7 Stufen unseres Modells der Evolutionspädagogik.

Doch was passiert, wenn diese Stufen zu wenig oder gar nicht erfahren werden?

Dann kann es zu Unsicherheiten und Stress kommen. Neurologische Wissenschaften bestätigen: Stress blockiert unser Denken, wir kommen aus dem Gleichgewicht und so nicht mehr an unsere Fähigkeiten heran.

Die Lösung der Probleme liegt in der Bewegung!

Spezielle Bewegungsübungen sorgen dafür, dass Gehirnbereiche neu miteinander vernetzt werden. Wir kommen wieder ins Gleichgewicht und erfahren eine neue Sichtweise und Wahrnehmung und wissen somit, wie wir in dieser Situation handeln können ohne vom Stress blockiert zu sein.

Dadurch verbessert sich unsere Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit, denn Wahrnehmung bestimmt unser Verhalten. Somit werden auch individuelle Fähigkeiten freigelegt.

…denn hinter dem Stress liegen die Talente.

Die Evolutionspädagogik ist demnach eine Entfaltungspädagogik. Das Augenmerk wird auf die Fähigkeiten und Talente des Menschen gelegt, was Zufriedenheit und Ausgeglichenheit schafft und so psychische Belastungen reduziert oder verhindert.